Casagit

Die Casagit –Salute ist die Società Nazionale di Mutuo Soccorso für die ergänzende Fürsorge italienischer Journalisten. Sie ist ein privater Verein ohne Gewinnabsichten.

Gegründet wurde sie 1974 auf Initiative der Journalistengewerkschaft. Seit 2010 ist sie im Verzeichnis der Sanitätsfonds beim Gesundheitsministerium aufgelistet. Die Mitgliedschaft kann über den Arbeitsvertrag oder freiwillig erlangt werden. Hauptziel der Casagit-Salute ist es, den Journalisten und ihren Familienmitgliedern zusätzliche Leistungen zu denen des SSN (Servizio Sanitario Nazionale) zu bieten.

Die Kostenrückerstattung der Casagit-Salute bleibt auch nach der Pensionierung uneingeschränkt gültig. Die Bemessung des Casagit-Beitrages erfolgt bei den Mitgliedern mit Arbeitsvertrag nach dem Prinzip der Gegenseitigkeit und Solidarität: Wer mehr verdient, zahlt mehr ein, wobei die Rückerstattungsquote für alle gleich bleibt. Bei der Casagit-Gründung hieß es: Jeder zahlt nach seinem Einkommen ein und holt nach seinem Bedarf heraus.

Seit September 2012 gibt es neben dem traditionellen arbeitsvertraglich festgelegten Profil drei weitere Profile für Journalisten ohne FNSI-Arbeitsvertrag. Wie bei den Journalisten mit FNSI-Arbeitsvertrag können auch bei diesen Profilen Ehepartner, Lebensgefährten, Kinder und Hinterbliebene die Casagit-Leistungen in Anspruch nehmen.

Je nach Profil gibt es eine unterschiedliche Kostenrückerstattung für Krankenhausaufenthalte, Facharztvisiten, Diagnostik, Zahnbehandlung, Medikamente, Ticket, Physiotherapie und Rehabilitation sowie Sehbrillen. Einzigartig in Italien ist die direkte Casagit-Hauspflege bei Härtefällen.

Auch gibt es einen Casagit-Notdienst bei Tag und bei Nacht an 365 Tagen im Jahr. Direktkonventionen wurden abgeschlossen mit rund 170 Krankenhäusern und Kliniken, über 600 Zahnarztpraxen, mehr als 80 Diagnosezentren und 19 Poliambulatorien.

.

    Categorie